Reaktionen von Politikern und Institutionen

Damit Sie auch mitbekommen, welche Reaktionen zustande kommen, hier die Stellungnahmen:

15.1.2018Handan Özgüven, die SPD-Abgeordnete des Landkreises Marburg-Biedenkopf, hat eine kleine Anfrage betreffend Radfahrverkehrsverbindungen zwischen der Kernstadt Marburg und den Lahnbergen an die hessische Landesregierung gestellt. Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, hat darauf eine Antwort gegeben. Hinsichtlich der meisten der differenzierten Fragen verweist er letztlich auf ein Planungsverfahren, das die Stadt Marburg in Auftrag gegeben hat. Hinsichtlich der interessanten Frage, welche CO2-Ersparnis hier durch den Umstieg auf den Radverkehr möglich ist, hat er keine Zahlen oder Prognosen zur Verfügung.
8.8.2017Dr. Thomas Spiess, Oberbürgermeister der Universitätsstadt Marburg, hat mir zwar nicht geantwortet, im Zeitungsartikel vom 8.August 2017 in der Marburger OP vertritt er immerhin die gleichen Forderungen.
13.7.2017Minister Tarek Al-Wazir und Dr. Schäfer aus dem hessischen Landtag schicken mir eine Mitteilung, dass im Juli ein Planungsverfahren beauftragt werden soll, wie für Fußgänger und Fahrradfahrer die Erschließung von Universitätsklinikum und Universitätscampus auf den Lahnbergen am besten geschehen kann.
4.7.2017Handan Özgüven, MdL (SPD), weist in ihrer Antwort auf den engagierten Radverkehrsplan der Stadt Marburg hin und dass dessen Umsetzung natürlich vom Haushalt abhängt.
27.6.2017Jan Schalauske, MdL (DIE LINKE), hat die hessische Landesregierung gefragt, ob sie eine Möglichkeit sieht, auf HessenForst einzuwirken, um einen echten Fahrradweg auf die Lahnberge zu ermöglichen. Frau Priska Hinz, hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, gibt eine schriftliche Antwort.
27.6.2017HessenForst, Landesbetriebsleitung, schließt sich in der Stellungnahme vollständig dem Forstamt Kirchhain an.
19.6.2017Karin Müller, MdL, Sprecherin für Verkehr, Mobilität und Rechtspolitik, Grüne-Fraktion im hessischen Landtag, rät mir zu konkreten lokalen Aktivitäten.
16.6.2017Ulrich Caspar, MdL, Sprecher für den Finanzplatz Frankfurt und Verkehrs- und Wohnungspolitik der CDU-Landtagsfraktion schickt eine wohlwollende Stellungnahme.
16.6.2017Uwe Frankenberger, MdL, SPD-Fraktion des hessischen Landtages, äußert sein Interesse und sagt eine ausführlichere Stellungnahme zu.
16.6.2017Andreas Sommer von HessenForst nimmt zum Schreiben von Jan Schalauske gezielt Stellung.
14.6.2017Stellungnahme von Janine Wissler (MdL), Fraktionsvorsitzende, Fraktion DIE LINKE im Hessischen Landtag
14.6.2017Die Philipps-Universität Marburg wie auch das Universitätsklinikum Gießen und Marburg - Standort Marburg, äußern mir gegenüber jeweils ihr Interesse an einer Fahrradanbindung der Lahnberge.
13.6.2017Das Studentenwerk Marburg bestätigt, dass "ein ordentlicher befestigter, bedürfnisgerechter Radweg mit entsprechender öffentlicher Verkehrssicherungsverpflichtung auf die Lahnberge überaus wünschenswert wäre, zumal die Panorama-/Großseelheimer Straße keine wirkliche Alternative für Fahrradfahrer darstellt." Erwähnenswert ist zumal, dass Mitarbeiter des Studentenwerkes "regelmäßig mit unserem Dienstfahrrad die Lahnberge erklimmen."
9.6.2017Jan Schalauske, MdL, Fraktion Die Linke, schickt eine Stellungnahmen.
5.6.2015HessenForst, Bezirksforstamt Kirchhain hat bereits 2015 dem Magistrat der Stadt Marburg gegenüber eine eindeutige Stellungnahme abgegeben: Stellungnahme HessenForst 2015

Ich betreibe diese kleine Internetseite als private Einzelperson.
Sie soll vor allem für diesen kleinen feinen Zweck einfache Dokumente und Ergebnisse verfügbar zu machen.
Ganz kurz zu meiner Person:
Mein Name ist Ulrich Schu, ich wohne seit 1991 in Marburg und bin seitdem als Arzt beim Universitätsklinikum tätig.
Ulrich@Fahrradinitiative-Lahnberge.de